Mittwoch, 29.01.2014

Olympus - MSGT - Kooperation auf der Regionalkonferenz zum BioMedTec Wissenschaftscampus

Zum ersten Mal seit der Gründung vor zwei Jahren präsentierten sich der BioMedTec Wissenschaftscampus sowie die beteiligten Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Partner aus der Wirtschaft einem breiten Publikum in der Region. Als Beispiel einer erfolgreichen Kooperation wurde die Zusammenarbeit mit Olympus Surgical Technologies Europe vorgestellt. Das Unternehmen arbeitet im Bereich Medizintechnik seit vielen Jahren erfolgreich mit der Universität zu Lübeck sowie der Fachhochschule Lübeck auf vielfältige Weise zusammen. "Hierbei handelt es sich sowohl um Förderprojekte als auch um bilaterale Projekte im Bereich der Simulation und Konstruktion", sagte Dr. Mathias Kraas, General Manager Research & Development bei Olympus. Gemeinsam mit Prof. Stephan Klein stellte er den Technologietransfer am BioMedTec Wissenschaftscampus und Kooperationsprojekte mit der Arbeitsgruppe "Medizinische Sensor- und Gerätetechnik" der Fachhochschule vor (Bild 1). Anschließend stellten sich beide Referenten den Fragen von Dr. Sabine Hackenjos von der IHK zu Lübeck (Bild 2).

Im Mittelpunkt der Regionalkonferenz stand die Prognos-Studie mit dem Titel: "Bedeutung und regionale Einbindung des BioMedTec Wissenschaftscampus Lübeck". Wirtschaft, Wissenschaft und Hansestadt Lübeck haben das Projekt gemeinsam initiiert und vorangebracht. Die Studie steht im Internet zum Download unter www.ihk-schleswig-holstein.de Dokumentennummer: 117426 zur Verfügung. Weitere nützliche Tipps für Unternehmen, die Kooperationspartner für den Technologietransfer suchen, bietet die neue Broschüre mit dem Titel: "Technologietransfer und Forschungskooperationen".

Weitere Informationen zur Regionalkonferenz finden Sie hier.