Pumpen-Messstand

Der Prüfstand ermöglicht die Funktionsüberprüfung von implantierbaren Infusionspumpen. Neben dem genormten Verfahren der gravimetrischen Messung des Volumenstromes, ist auch die Messung mit thermischen Flow-Sensoren möglich. Mittels dieser Sensoren ist sowohl die Ermittelung des durchschnittlichen Durchflusses sowie die Detektion von kurzfristigen Flow-Änderungen wie z.B. Schaltvorgängen möglich. Der Prüfstand ist für Flows zwischen 100 nl/min bis 3000 nl/min optimiert. Messung von höhren Flowraten sind mit einer kurzen Umkonfiguration der Flow-Sensoren möglich.

Der  Messstand  ist  auf  einem  optischen  Tisch  aufgebaut.  Die  Infusions-pumpen  werden  in einem  Wasserbad  bei  37°C  gelagert.  Um Störeinflüsse zu verringern finden die Messung innerhalb eines geschlossenen Gehäuses statt. Luftdruck, Temperatur und Luftfeuchtigkeit innerhalb des Gehäuses werden  aufgezeichnet. Alle Messsdaten werden mittels einer Software auf einem PC aufgezeichnet, synchonisiert und ausgewertet.

Die Konfiguration der Flow- Sensoren kann an die  Förderrate der jeweiligen Infusionspumpe   angepasst   werden. Verschiedene Modelle der führenden  Hersteller, wie Sensirion und Bronkhorst stehen zur Auswahl. Für die gravimetrische Erfassung der Flowrate  ist  eine  Präzisionswaage  in  den  Messstand  integriert.